· 

Mein Besuch in der Grundschule Erzhausen am 08.06.2018

Am 08.06.2018 besuchte ich die Klassen 1, 2 und 4 der Grundschule Erzhausen. Die dritte Klasse war auf einem Waldausflug, sodass ich sie leider nicht besuchen konnte. Ich konnte an diesem Tag immer nur 45 Minuten in den Klassen sein, sodass wir nicht so ausführlich auf vieles eingehen konnten. Auch in dieser Schule kamen die katholischen und evangelischen Kinder zusammen, sodass bis zu 40 Schülern in den Räumen waren und wir zwischen den Stunden in ein anderes Gebäude gehen mussten um die Schüler aufzusuchen.

 

Ich zeigte den Kindern wie ich mit dem Langstock gehe, da die Frage aufkam, wie ich eine Tür finden kann. Auch das Vorlesen aus einem Punktschriftbuch, während dessen die Kinder eine Dunkelbrille aufsetzten, fand wieder großen Anklang. Zum Schreiben der Namen in Punktschrift kam es meist aufgrund der hohen Anzahl der Schüler und der zu knapp bemessenen Zeit nicht. Auch an diesem Tag stellten die Kinder wieder interessante Fragen:

 

  • Welche Hobbies haben Sie?
  • Welches Tier mögen sie am liebsten oder würden es als Haustier haben wollen?
  • Wissen Sie, wie ihre Wohnung aussieht?
  • Wissen Sie, wie sie aussehen?
  • Kann man auch wenn man blind ist Kinder bekommen?
  • Sind die Kinder dann blind oder können sie sehen? 

 

Den Kindern fiel es schwer, sich vorzustellen wie es ist wenn man wie ich ohne Farbe und Licht leben muss und gar nichts sieht nichtmal schwarz.

Mein Dank geht an meine Freundin Ina, die mich wie am Vortag zur Bahn brachte und mich wieder in Empfang nahm. Ein herzlicher Dank geht an meine ehemalige Kommilitonin Dagmar, die den Schultag organisiert hat und mir so wieder ein wunderschönes Erlebnis ermöglicht hat. Auch danke ich den Lehrkräften die dem Unterricht beiwohnten und mir auch interessante Fragen stellten.